Samstag, 22. September 2018
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Verhalten bei Gewitter

BlitzAber wie verhält man sich bei solchen Wettersituationen richtig? Die Wahrscheinlichkeit, hierzulande vom Blitz getroffen zu werden, ist eher gering: Etwa jeder zweite Mensch, der von einem Blitz getroffen wird, stirbt sofort. In Deutschland sterben jährlich ‘nur’ fünf bis zehn Menschen an Blitzeinwirkung. Und dieses Risiko kann jeder für sich auf nahezu null herunterschrauben, wenn er während eines Gewitters einfache Verhaltensregeln beachtet.

Weiterlesen

Vorsicht bei Grillfeiern im Grünen

WaldbrandFrühlingshafte Temperaturen und sonniges Wetter locken zum Ausflug in die Natur. Häufig bildet eine gemütliche Grillfeier in den lauen Abendstunden den zünftigen Abschluss des Tages. Das Einhalten einiger Sicherheitshinweise des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) gewährt ungestörtes Grillvergnügen.

Zudem ist durch das trockene Wetter der letzten Tage auch die Waldbrandgefahr in Deutschland gestiegen. Der DFV appelliert: Bitte gehen Sie aufmerksam durch Wald und Flur!

 

Weiterlesen

Verhalten bei Unwetter

HochwasserImmer wieder berichten Medien über Hochwasser, Sturm und Extremwetterlagen...  es stellt sich die Frage: „Kann das auch bei uns passieren?"

Die klare Antwort ist JA! Eine Vorbereitung auf Unwetter ist kaum möglich, da sie meist plötzlich auftreten. Deshalb raten wir Ihnen den Wetterbericht und dessen Warnungen zu verfolgen. Dies kann Gefahren und Schäden verhindern oder zumindest reduzieren. Rund um das Wetter informieren verschiedene Wetterdienste.

Lose Äste, Bäume, Dachziegel und noch viel mehr können bei Unwettern immer zu einer Gefahr werden. Zusätzlich können bei starken Niederschlägen die Straßen überflutet werden, sodass auch Schäden in der Straßendecke oder angehobene Kanaldeckel somit zur Gefahr für Fußgänger oder Fahrzeuge werden können.

Weiterlesen

Reisigfeuer legen Rettungsleitstelle lahm

Leitstelle CalwDurch falsch adressierte Anmeldungsgesuche der jährlich über 4000 Garten- und Reisigfeuern im Kreis werden in der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Calw Ressourcen gebunden, die dann in Notfällen fehlen. Statt sich an die zuständigen Ordnungsämter zu wenden, missbrauchen viele Anrufer die Notrufnummer 112.

Das Abbrennen von Garten- und Reisigfeuern ist auf dem Land eine selbstverständliche Sache. Kompliziert wird es, wenn Wald- und Gartenbesitzer sich vor Fehlalarmierungen von Polizei und Feuerwehr schützen wollen und ihre Feuer unter der Notrufnummer 112 „anmelden“ wollen. Der richtige Weg, ein Feuer anzumelden, ist jedoch nicht ein Anruf bei der Notrufnummer, sondern beim zuständigen Ordnungsamt.

Vielen ist dieser Weg nicht bekannt, was dazu führt, dass die Arbeit in der Rettungsleitstelle an manchen Tagen, vorwiegend samstags, massiv behindert wird. So zuletzt geschehen im März diesen Jahres, als ein Notruf wegen eines Herzinfarktes an die Leitstelle Freudenstadt umgeleitet wurde, weil die Notrufleitungen durch uneinsichtige „Feuermelder“ blockiert waren.

Weiterlesen

Richtiges Verhalten im Brandfall

Hotelbrand ZavelsteinJährlich sterben in der Bundesrepublik etwa 600 Menschen an Folgen von Verbrennungen oder ersticken im Brandrauch, 6000 werden dadurch verletzt. Die Höhe der Brandschäden erreicht inzwischen etwa 4 Mrd. Euro, Tendenz steigend. Ein Großteil dieser schlimmen Ereignisse entsteht durch Unachtsamkeit und wird oft durch Unwissenheit noch schlimmer. Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg informiert darum über das richtige Verhalten im Brandfall.

Weiterlesen