Montag, 16. Juli 2018
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Verhalten bei Gewitter

BlitzAber wie verhält man sich bei solchen Wettersituationen richtig? Die Wahrscheinlichkeit, hierzulande vom Blitz getroffen zu werden, ist eher gering: Etwa jeder zweite Mensch, der von einem Blitz getroffen wird, stirbt sofort. In Deutschland sterben jährlich ‘nur’ fünf bis zehn Menschen an Blitzeinwirkung. Und dieses Risiko kann jeder für sich auf nahezu null herunterschrauben, wenn er während eines Gewitters einfache Verhaltensregeln beachtet.

Die Entfernung eines Gewitters läßt sich aus der Zeit zwischen Blitz und Donner abschätzen. Trifft der Donner in einer kürzeren Zeit als 10 Sekunden nach dem Blitz ein, ist das Gewitter bedrohlich nahe, aber auch bei Zeiten zwischen 10 und 20 Sekunden ist die Situation noch gefährlich (die Schallgeschwindigkeit beträgt 343 m/s bei 20 °C Lufttemperatur).

Bei nahendem Gewitter den Aufenthalt im Freien vermeiden und rechtzeitig geschützte Bereiche aufsuchen. Gebäude mit Blitzschutzanlagen und Fahrzeuge mit Metallkarosserie (faradayscher Käfig) bieten Schutz.

Im Haus den Kontakt mit allen metallenen Leitungen vermeiden, die von außen ins Haus geführt werden (Wasserleitungen, Gasleitungen, Fernwärmeversorgungen, elektrische Installationen, Antennenkabel, Telefonleitungen).

Telefongespräche und Online-Sitzungen verschieben. Strom-, Telefon-, LAN- und Antennenstecker ziehen.

Beim Duschen und Baden besteht Gefahr, wenn Wasserleitungen nicht ordnungsgemäß in den Potenzialausgleich einbezogen sind.

Im Freien überrascht, sollte man einen tiefen Punkt im Gelände suchen und sich mit zusammengerückten Füßen hinhocken, um die Schrittspannung möglichst gering zu halten. In Scheunen, Holz- oder Steinhütten ohne Blitzschutzanlage die Mitte des Gebäudes aufsuchen.

Besonders gefährdete Standorte wie einzeln stehende Bäume und Baumgruppen, Bergspitzen, Hügel, Aussichtstürme, Masten von Freileitungen, Antennen und dergleichen meiden und Abstand von Metallzäunen oder Gittern halten.

Eine Blitzentladung dauert höchstens einige Zehntelsekunden. Man kann einem Blitzopfer also ohne Gefahr sofort helfen.

Das nicht auszurottende ‘Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen’ ist lebensgefährlicher Unfug: Jeder exponiert stehende Baum ist eine Gefahr bei Gewitter.

Achten Sie insbesondere im Strassenverkehr nach einem Gewitter auf herausgespülte Kanaldeckel oder vom Gewittersturm angeschlagene Bäume bzw. herabgestürzte Äste.

Mehr auch in unserer Empfehlung zum Verhalten bei Unwettern und Vorsorge auf dieser Seite.